Fehlgeburt oder Traumatiche Geburt - puzzlewerkstatt.de

Sie sind hier: Schwerpunkte meiner Beratung » Fehlgeburt oder Traumatiche Geburt

© by puzzlewerkstatt.de

Ende einer Schwangerschaft durch Fehlgeburt

 

Hoffen und Bangen liegen nach Bestätigung einer vorliegenden Schwangerschaft nahe beisammen. Vielleicht bestand Ihr Kinderwunsch schon so lange und nun hat es endlich geklappt. Ihre Freude ist groß, Pläne werden geschmiedet...

Plötzlich zeigen sich Anzeichen, dass mit der Schwangerschaft etwas nicht in Ordnung ist. Die Sorge steigt und dann erfahren Sie, dass die Schwangerschaft nicht mehr intakt ist und Sie eine Fehlgeburt haben, vielleicht zum wiederholten Mal…

Oftmals werden die Bedürfnisse und Sorgen der Frauen auf dieser Achterbahn-Fahrt der Gefühle nicht ernst genommen und sie fühlen sich alleine gelassen.

Gut gemeinte Trostworte sind zu hören, z.B. „Es hat doch dieses Mal geklappt, dass du schwanger wurdest, also wird es auch zukünftig klappen".

Dies hilft jedoch selten über den Verlust und die Trauer um das ersehnte Kind hinweg.

Ein verständnisvoller Umgang und ein offenes Ohr für Fragen nach dem "Warum" sind für die Frau nun wichtig. Möglich auftauchende Schuldgefühle können besprochen uund sollten nicht verdrängt werden, damit dieses Ereignis das zukünftige Seelenleben nicht dauerhaft belastet.

 

Entbindung durch Erleben einer Traumatischen Geburt

 

Die bevorstehende Geburt eines Kindes löst bei den werdenden Eltern Spannung und auch Vorfreude auf das Baby aus. „Wie wird die Zukunft aussehen?" „Wie wird die Geburt verlaufen?"

Die Wehen setzen ein, der Weg in den Kreißsaal oder ein Geburtshaus wird angetreten, vielleicht gibt es auch schon konkrete Vorstellungen und Wünsche über den Geburtsverlauf „Was wollen wir und erhoffen wir uns?" Alles soll gut werden…

Doch dann kommt alles anders:

Die Geburt muss wegen vorherrschender Komplikationen ganz schnell herbeigeführt werden. Es stehen nun nur noch der Schutz Ihres Lebens und der Ihres Kindes im Vordergrund.

Alles geht ganz schnell, es wird hektisch, Sie fühlen sich möglicherweise überrumpelt, haben große Angst und Schmerzen – so war das alles nicht vorgesehen…

Natürlich sind Sie, Ihre Familie und ein gesamtes Team letztendlich froh darüber, wenn alles gut ausgeht, Ihr Baby gesund zur Welt kommt.

Doch wer fragt im Nachhinein nach Ihren Ängsten und einer möglichen belastenden seelischen Verfassung, die vielleicht erst Wochen nach dem traumatischen Ereignis auftauchen können, wenn die Nachsorge durch die Hebamme abgeschlossen ist? Schließlich sollten Sie ja glücklich sein, weil Sie Ihr Baby in den Armen halten…

Sofern Sie Fragen zu meiner Arbeitsweise auf diesem sensiblen Gebiet haben, können Sie mich jederzeit kontaktieren.

Ich nehme Ihre Anfragen gerne per E-Mail (puzzlewerkstatt@web.de) oder auch telefonisch (06181-9693654, Anrufbeantworter) entgegen.